Visitenkarten drucken für wenig Geld |

Wo kann ich am besten Visitenkarten drucken für wenig Geld?


Hier unsere Antworten zum Thema Visitenkarten drucken für wenig Geld:

Visitenkarten drucken für wenig Geld ist durchaus möglich. Es gibt mittlerweile sogar unzählige kostenfreie Angebote, um Visitenkarten drucken zu lassen. Der bekannteste Anbieter ist dabei wohl www.vistaprint.de. Dort kann man sich verschieden große Pakete an Visitenkarten kostenfrei drucken lassen. Allerdings gilt hierbei die Bedingung, dass auf der Rückseite der Karten Werbung von Vistaprint selbst oder anderen Unternehmen abgedruckt werden darf. Außerdem muss man die Versandkosten für diese Visitenkarten ebenfalls bezahlen, völlig kostenfrei sind diese also nicht. Aufgrund der Werbung anderer Unternehmen eignen sich die Visitenkarten allerdings eher für Privatkunden.

Antworten

4 Antworten:

Kommentar von Susan

Das Handeln ist sicherlich das Wichtigste, wenn man Visitenkarten drucken für wenig Geld will. Aber das ist eben nur bei entsprechenden Mengen möglich, bei 500 oder 1.000 Visitenkarten lohnt sich das für die Drucker meistens nicht. Deshalb muss man immer abwägen, die Online Druckerei ist da aber eine gute Idee.

Kommentar von Alexandra

Ich denke, da gibt es wirklich verschiedene Möglichkeiten. Und Unternehmen sind ja durchaus bereit, ein wenig Geld für die Visitenkarten auszugeben. Mit einer Online Druckerei kann man da aber durchaus Erfolg haben, denn diese bieten die Visitenkarten oft besonders preiswert an. Auch kann man durch das Verhandeln bei sehr großen Stückzahlen oftmals noch Rabatte erzielen.

Kommentar von Susann

Also ich denke, es gibt nicht nur Vistaprint, wo man Visitenkarten drucken kann. Wer Visitenkarten drucken für wenig Geld sucht, der sollte sich auch nach anderen Anbietern umsehen. Einige bieten die kostengünstigen Visitenkarten auch ohne Werbung Dritter an. Zwar werden diese nicht ganz kostenfrei sein, aber immer noch recht günstig.

Kommentar von Stephan

Der Grund dafür ist ja auch recht schnell gefunden. Die Privatkunden sollen, nachdem sie die kostenfreien Visitenkarten erhalten haben, von der Qualität überzeugt sein und weitere Aufträge, wie den Druck von Bildern oder Postern, auslösen. Dadurch ergibt sich schnell ein Folgegeschäft und die kostenlosen Visitenkarten sind durch die Werbung auf der Rückseite allemal bezahlt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *